Kulturloge Potsdam

c/o Claudia Steinwegs
Semmelweisstrae 3
14482 Potsdam
T. 0152. 54 07 29 87
info@kulturloge-potsdam.de
Zur Startseite

Ausstellungen, Museen und Rundgänge

Ausstellungen in Potsdam - vor Ort

Auch Austellungen und Museen sind wieder geöffnet. 

Genaue Informationen zu den vor geltenden Regelungen finden Sie auf den Internetseiten der Veranstalter oder fragen Sie kurz telefonisch an. 

 
Die in Potsdam ab dem 16. Juni geltenden Regelungen finden Sie hier!

 

Veranstaltungen mit festem Termin

 

Mittwoch, 22. September 2021

18 Uhr | vor Ort  oder online (Zoom) | Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
 
 
 For No One And Everyone. A drawing performance by Dan Perjovschi, DAS MINSK 2021 © DAS MINSK, Foto: Ladislav Zajac, Courtesy der KünstlerDie Darstellung der Berliner Mauer galt in der DDR als unerwünscht. Dennoch stellten ostdeutsche Künstler die Mauer in ihren Werken dar und nutzten hierbei künstlerische Freiräume. Anhand ausgewählter Arbeiten von Konrad Knebel, Stefan Plenkers und Rainer Bonar thematisiert der Vortrag aus zeithistorischer Perspektive, wie ostdeutsche Künstler das Motiv der Berliner Mauer aufgriffen und was ihre Kunstwerke über die deutsche Teilung erzählen. [Mehr hier!]

Ort | Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam, Am Neuen Markt 1, 14467 Potsdam
Anmerkung | Anmeldung erforderlich.

 

Donnerstag, 23. September 2021

19 Uhr | vor Ort | Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V.
„Eine kurze Geschichte der urbanen Utopien. Warum es die Zukunft nicht gibt und wir sie trotzdem brauchen.“ | Vortrag im Rahmen der Ausstellung
 
Ines Doleschal, Concrete No. 13 (Brücke), 2015, Acryl und Öl auf Nessel, 50 x 42 cm, © Ines Doleschal, Foto: Nihad Nino PusijaEs ist eine beliebte Aufgabe bei Fahrprüfungen: Auf engstem Raum soll für einen Richtungswechsel mit dem Fahrzeug eine 180-Grad-Wendung durchgeführt werden. Interessant an dieser Dreipunktwendung ist, dass durch das Vor- und Zurückfahren in verschiedenen Radien das einst vorausliegende wie das zurückgelegte und seitliche Umfeld jeweils neu in den Blick genommen werden muss. [Mehr hier!]




Ort | Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V., Ulanenweg 9, 14469 Potsdam

 

Freitag, 24. September 2012

9 - 18 Uhr | vor Ort | Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Filmmuseum Potsdam, Naturkundemuseum, Potsdam Museum 
Freier Eintritt in Potsdamer Museen | Ausstellungsbesuche
 
An vier Freitagen können in diesem Jahr wieder vier Museen der Potsdamer Mitte kostenfrei besucht werden. Jeweils im letzten Monat eines Vierteljahres laden zwischen 9 und 18 Uhr das Naturkundemuseum Potsdam, das Potsdam Museum, das Haus der Brandenburgisch- Preußischen Geschichte sowie das Filmmuseum Potsdam ein. [Mehr hier!]
 
17:15 Uhr | vor Ort | Parkeingang Charlottenhof
In Nachbars Garten: Der Klimawandel un der Baum- und Gehälzbestand im Parkteil Charlottenhof | Führung mit Parkrevierleiter Ralf Kreutz
 
Ein Blick in den Schlossparkt genügt, vor allem im Hochsommer: Der Klimawandel macht der Vegetation deutlich zu schaffen. Bei allen täglichen Herausforderungen, kämpfen unsere Gärtner vor Ort täglich um den Erhalt des UNESCO-Weltkulturerbes. Was bringt die Zukunft? [Mehr hier!]


Ort | Treffpunkt 17:15 Uhr, Parkeingang Charlottenhof
Anmerkung | Anmeldung: 0331.96 94-200 (Di-So) oder per Mail

 

Freitag, 1. Oktober 2021

16 Uhr | vor Ort | Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V.
Three Point Turn | Kuratorinnenführung mit Rahel Schrohe
 
Ines Doleschal, Concrete No. 13 (Brücke), 2015, Acryl und Öl auf Nessel, 50 x 42 cm, © Ines Doleschal, Foto: Nihad Nino PusijaEs ist eine beliebte Aufgabe bei Fahrprüfungen: Auf engstem Raum soll für einen Richtungswechsel mit dem Fahrzeug eine 180-Grad-Wendung durchgeführt werden. Interessant an dieser Dreipunktwendung ist, dass durch das Vor- und Zurückfahren in verschiedenen Radien das einst vorausliegende wie das zurückgelegte und seitliche Umfeld jeweils neu in den Blick genommen werden muss. [Mehr hier!]



Ort | Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V., Ulanenweg 9, 14469 Potsdam

 

Ausstellungen (über einen längeren Zeitraum)

 

bis Sonntag, 26. September 2021

sonntags, 14 - 17 Uhr | vor Ort | Jagdschloss Stern
Jagschloss Stern | Besichtigung und Bildtafelausstellung

JS quer HerbstDer Förderverein öffnet das Schloss an allen Sonntagen im September 2021 von 14 bis 17 Uhr zur freien Besichtigung unter den üblichen Schutzvorkehrungen. Darüber hinaus ist im ehemaligen Schafstall eine im vergangenen Jahr neu eingerichtete Bildtafelausstellung zur Geschichte des Jagdschlosses Stern seit der Erschließung des Jagdgebiets durch den Soldatenkönig bis zur Restaurierung des Schlosses in den 1980er Jahren zu sehen. [Mehr hier!]

Ort | Jagdschloss Stern, Jagdhausstraße 32, 14480 Potsdam
Öffungszeiten | an allen Sonntagen im September 2012, 14 bis 17 Uhr
Anmerkungen | alle behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung) sind erforderlich

 

bis Sonntag, 26. September 2021

Mo - So 10 - 18 Uhr | vor Ort | Gutshaus Steglitz
NEO RAUCH - Der Beifang | Malerei

Neo Rauch zählt international zu den herausragenden Malern der Gegenwart. Sein Werk ist singulär, vielleicht weil es in einem für die zeitgenössische Kunst außerordentlichem Maß aus der Innenwelt oder der vom Unter- und Unbewussten gespeisten Imagination des Künstlers schöpft. [Mehr hier!]
 
Ort | Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, 12165 Berlin
Öffnungszeiten | Montag - Sonntag 10-18 Uhr
 
Anmerkung | Buchung eines Zeitfensters, Nachweis Impfung, Genesen, Getestet. FFP2-Maske

 

bis Sonntag, 26. September 2021

Mi - So 14 - 18 Uhr | vor Ort | Kunsthaus sans titre
Falko Behrendt & Ev Pommer: Fragile Balancen | Bilder und Objekte
 
Bilder und Objekte Keine Fotobeschreibung verfügbar.[Mehr hier!]









Ort | Kunsthaus sans titre, Französische Str. 18, 14467 Potsdam
Öffnungszeiten | Geöffnet: Mittwoch - Sonntag 14-18 Uhr und nach Vereinbarung
Anmerkung | aktuelle Corona-Bedingungen auf www.sans-titre.de

 

bis Sonntag, 10. Oktober 2021

Mi - So, 13 - 18 Uhr | vor Ort | Kunstraum Potsdam
Hannah Sophie Dunkelberg: L'Esprit Nouveau und Jagoda Bednarsky: energy strategy tragedy | Wandreliefs und Malerei
 
Hannah Sophie Dunkelbergs Kunst verkörpert ein gewisses Was-wäre-wenn-Denken, das die Frage als Haltung einnimmt. Was wäre, wenn ein Gemälde eine Skulptur wäre? Und vice versa? Jagoda Bednarsky bricht auf subtile Weise mit dieser Zensur und stellt einen Versuch vor, sich Strategien der Energiesuche als Künstlerin (und Mutter) malerisch zu nähern.  [Mehr hier!]

Ort | Kunstraum Potsdam, Schiffbauergasse 4d, 14467 Potsdam
Öffnungszeiten | Mi – So 13 – 18 Uhr

 

bis Mittwoch, 20. Oktober 2021

Mo - Fr 9 - 15 Uhr. Di 9 - 18 Uhr | vor Ort | Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung
Wir sind Brandenburg. 1990 – 2020 – 2050 | Fotos und Informationen zu 30 Jahre Land Brandenburg
 
Wir sind BrandenburgBrandenburg wird 30 und wir feiern das Jubiläum mit einer Ausstellung. Sie zeigt, wie Brandenburg vor 30 Jahren neu gegründet wurde, welche Themen Brandenburgerinnen und Brandenburger seitdem beschäftigt haben und wie die Zukunft aussieht. [Mehr hier!]


Ort | Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung, Heinrich-Mann-Allee 107, Haus 17, Eingang: Friedhofsgasse, 14473 Potsdam
Öffnungszeiten | Mo-Fr: 9-15 Uhr, Di: 9-18 Uhr

 

bis Sonntag, 24. Oktober 2021

Mo - Do 13 - 17 Uhr | vor Ort | Kulturhaus Babelsberg
„Was du nicht siehst und still, wird warten“ | Bilder von Torsten Hennig

Die Ausstellung zeigt Bilder der digitalen und analogen Malerei, gemalt auf dem Tablet, wiedergegeben auf Acrylglas und ganz herkömmlich, gemalt mit Acryl-oder Ölfarbe, wiedergegeben auf der Leinwand. Es geht dabei immer um ein Ausloten der Möglichkeiten, die dem Künstler in seinem Anspruch genügen sollen, sich und der Welt adäquat mitzuteilen, basierend auf der Eigenständigkeit in der Wahl seiner Mittel und der damit verbundenen Umsetzung. [Mehr hier!]



Ort | Kulturhaus Babelsberg / Salon - Lounge, Karl-Liebknecht-Straße 135, 14482 Potsdam
Öffnungszeiten | Mo-Do 13-17 Uhr

 

bis Sonntag, 31. Oktober 2021

Mo - So 10 - 18 Uhr | vor Ort | Schwartzsche Villa, Berlin
Elín Jakobsdóttir – In The First Place | Skulptur, Film und Malerei
 
Die von Christine Nippe kuratierte Einzelausstellung von Elín Jakobsdóttir in der Schwartzschen Villa präsentiert Skulptur, Film und Malerei. Sie trägt den Titel „In the First Place“ und geht zurück zum biographischen Ursprung der Künstlerin, indem sie sich poetisch mit den Naturgewalten Islands und dem phantasievollen Spiel eines kleinen Jungen mit einer blauen Leinwand beschäftigt. [Mehr hier!]
 
Ort | Schwartzsche Villa, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin
Öffnungszeiten | Montag - Sonntag 10 - 18 Uhr
Anmerkung | Buchung eines Zeitfensters, Nachweis Impfung, Genesen, Getestet. FFP2-Maske

 

bis Sonntag, 31. Oktober 2021

Sa, So, Feiertag, 14 - 17 Uhr | vor Ort | Pomonatempel
Tinka Scharshisch: Aus-der-Zeit-gefallen | Ausstellung von Bildern
 
Die überwiegend weißen Flächen mit ihren feinen Strukturen wirken vielleicht auf den ersten Blick leer und erinnern an vertrocknete Felder. Doch bei näherem Betrachten finden sich in den Bildern unterschiedlichste Details und Anstöße zum Innehalten und Nachdenken. Durch Öffnungen in der Fläche entstandene kleine Nischen bergen versteckte Schätze. [Mehr hier!]
 
Ort | Pomonatempel Pfingstberg, Große Weinmeisterstraße, 14467 Potsdam
Öffnungszeiten | samstags, sonntags, feiertags 14 - 17 Uhr

 

bis Sonntag, 12. Dezember 2021

samstags, 10 Uhr und sonntags, 15 Uhr | vor Ort | Haus des Rundfunks
„Kunst im Bau“ | Werke von 27 Kulturschaffende aus Berlin und Brandenburg 

Das Haus des Rundfunks verwandelt sich in einen temporären Kunstort: Den Lichthof nimmt eine raumgreifende Fadenskulptur ein. Im Treppenhaus ertönen eigens komponierte Klänge und neben Fotografien, Filmen, Installationen, Zeichnungen, Gemälden, Skulpturen und dem Paternoster als bewegter Bühne für Objektkunst sind im Haus Performances zu erleben, unter anderem zur sowjetischen Wachkommando-Zeit. [Mehr hier!]

Ort | Haus des Rundfunks, Masurenallee 8 - 14, 14507 Berlin
Öffnungszeiten |  samstags 15:00 Uhr und sonntags 10:00 Uhr
Anmerkung | 3G-Regel, nicht barrierefrei

 

bis Freitag, 25. März 2022

Mo-Fr 8-20 Uhr | vor Ort | AWO Kulturhaus Babelsberg
Erzählgalerie unterwegs #02 | Vernissage
 
In fünf Monaten wurden elf Portraits, sog. „Friedensgesichter“ von Migrant*Innen, die hier in Potsdam und Umgebung leben, von der Künstlerin Katrin Seifert mit Ölfarben gemalt. Jedes Portrait ist mit einem selbst bemalten Rahmen geschmückt. Eine selbstgeschriebene Geschichte der Gezeigten ergänzt die Portraits. Dabei geht es um Befindlichkeiten im Hier und Jetzt, durch das Leben in Brandenburg und im Frieden, kurz „Friedensgeschichten“. [Mehr hier!]


Ort | AWO Kulturhaus Babelsberg, Haupttreppenhaus / Eröffnung im Saal, Karl-Liebknecht-Straße 135, 14482 Potsdam
Öffnungszeiten | Mo-Fr 8-20 Uhr

 

Dauerausstellung

jederzeit | vor Ort | Bauzaun am Bildungsforum
Nachgefragt! Kinder fragen – Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler antworten |  Open-Air Ausstellung am Bauzaun